Entdecken.

  • Logo der Universität zu Köln
  • Logo der TH Köln

Talentscouting

„Jede Jeck is anders“

Talentscouting fokussiert die Potenziale und Chancen junger Menschen und begleitet sie auf ihrem persönlichen Bildungsweg. Im Kölner Raum schlummern viele junge Talente, die die gesellschaftliche Zukunft Deutschlands mitgestalten können. Schwierige sozioökonomische Umstände oder geringe Kenntnisse über die Bildungslandschaft sollten der beruflichen Laufbahn dieser jungen Talente nicht im Wege stehen. Das Kölner Talentscouting ist eine Kooperation der Universität zu Köln und der TH Köln. Dem rheinischen Motto „Jede Jeck is anders“ folgend, begleiten die sechs Kölner Talentscouts jede Schülerin und jeden Schüler individuell auf dem Weg zum Bildungserfolg.

Eindrücke

Schöne Sommerferien!

Schöne Sommerferien!

Schöne Sommerferien!

Das erste Schuljahr des Kölner Teams ist nun rum. Wir blicken zurück auf ein spannendes erstes Jahr mit vielen neuen Talenten, Schulen und KooperationspartnerInnen.

Das Talentscouting Team Köln bedankt sich für diesen tollen Beginn und freut sich auf das kommende Schuljahr!

Gemeinsamer Bewerbungsmarathon

Gemeinsamer Bewerbungsmarathon

Gemeinsamer Bewerbungsmarathon

Für viele Talente ist der 15.Juli ein wichtiges Datum, da an diesem Tag die Bewerbungsfrist für die Studienplätze an den staatlichen Hochschulen für das Wintersemester endet. Um alle Bewerbungen fristgemäß und korrekt abzusenden, hat das Team des Talentscoutings Köln am 9. Juli einen Bewerbungsnachmittag ausgerufen. Für alle Talente, die noch Fragen zum Bewerbungsverfahren hatten oder sich einfach unsicher bei der Vorbereitung der Bewerbungen waren, war dieser Termin genau das Richtige. Es gab Raum, um individuelle Fragen zu klären, wie z.B. die Priorisierung der Bewerbungen gestaltet werden soll, oder ob ein Vorbereitungspraktikum für den Wunschstudiengang bis zum 15.7. vorliegen muss. Manches Bewerbungsverfahren war auch für die Talentscouts neu. So wurde gemeinsam ein Weg durch den Bewerbungsdschungel gefunden, sodass am Ende alle Bewerbungen abgesendet wurden. Das Talentscouting Köln drückt nun die Daumen und hofft auf viele Zusagen!

„An meiner Traum-Uni möchte ich mich willkommen fühlen.“ – Talente auf dem Podium

„An meiner Traum-Uni möchte ich mich willkommen fühlen.“ – Talente auf dem Podium

„An meiner Traum-Uni möchte ich mich willkommen fühlen.“ – Talente auf dem Podium

Vier diskussionsfreudige Talente kamen vergangenen Freitag zu einer Podiumsrunde an der Universität zu Köln zusammen. Zentrale Frage dieser Veranstaltung, mit der die Diversity Woche der Universität zu Köln zum Abschluss kam, war: Was versteht ihr unter Bildungschancengerechtigkeit und welche persönlichen Erfahrungen habt ihr selbst im Bildungssystem gemacht?

Moderiert von zwei Talentscouts der Universität zu Köln gaben Claire Sperling (Gesamtschule Waldbröl), Ogulcan Acikgöz (Dreikönigsgymnasium Köln), Predict Diana (Käthe Kollwitz Gesamtschule Leverkusen) und Sude Kapcak (Anna-Freud-Schule Köln) dem Publikum Einblicke in ihre Schullaufbahn, berichteten von Diskriminierungserfahrungen und Erfolgserlebnissen, was sie vom NC halten und darüber, was Talentscouting für sie persönlich verändert hat. „Talentscouting gibt mir die Möglichkeit, an meine Stärken anzuknüpfen“, so Predict Diana. Claire Sperlings Erwartung an eine gerechte und vielfältige Universität der Zukunft ist es, „sich angenommen fühlen“. Sude Kapcak wünscht sich „Barrierefreiheit und eine gerechte Behandlung, auch wenn man nicht Muttersprachlerin ist“, während Ogulcan Acikgöz von einer Uni „ohne unterschwelligen Rassismus“ träumt.

Das Publikum und die Talentscouts Lena Schröder und Serap Yilmaz zollten den engagierten Talenten Respekt für ihre kritischen Gedanken und ihren mutigen Auftritt und freuen sich auf weitere Podiumsdiskussionen mit Kölner Talenten.

Talent-Treff am Genoveva Gymnasium

Talent-Treff am Genoveva Gymnasium

Talent-Treff am Genoveva Gymnasium

Am 12.Juni  sind 14 Talente des Genoveva Gymnasiums in Köln Mülheim am Nachmittag zusammengekommen, um sich über ihre Erfahrungen, Ziele und Wünsche auszutauschen.

Nach einführenden Worten der Talentscout Serap Yilmaz , begrüßten sowohl der Schulleiter Herr Michael Rudolph, als auch die koordinierde Lehrkraft Frau Hanna Rauschen die Talente und betonten, wie wichtig das Scouting für die Oberstufe und den individuellen Weg jeder und jedes Einzelnen zur Ausbildung oder zum Studium ist.

Anlässlich des ersten erfolgreichen Jahres im Projekt Talentscouting, bot der Nachmittag die Möglichkeit, andere Talente kennenzulernen und in einer lockeren Atmosphäre das Schuljahr ausklingen zu lassen.

Fragen, zu denen sich die Talente in Form eines World Cafés austauschten, behandelten die persönlichen Erfahrungen im Prozess der Begleitung, die bisher erzielten Erfolge sowie die Zukunftspläne jeder und jedes Einzelnen. Hier besprachen die Talente unter anderem, wie für sie ganz persönlich das Kennenlernen mit dem Talentscout Serap Yilmaz erfolgte, wie sich die Neugier und Aufregung vor den Gesprächen in Vorfreude und Motivation umwandelte und welche bisher verbuchten Erfolgserlebnisse die nächsten Schritte der SchülerInnen markieren.

Das Talent Rana berichtete beispielsweise, dass es für sie bereichernd war, die anderen Talente kennenzulernen und zu sehen, wie unterschiedlich alle sind, sie sich jedoch durch das Scouting vereinen. Alle brächten ihre Stärken mit, welche dann im Prozess des Talentscoutings individuell aufgenommen und mit Möglichkeiten für den Schritt nach der Schule gemeinsam versehen würden.

Das Talent Mohammed betonte, dass ein World Café Austausch zu den bisherigen Erfahrungen zwischen unbekannten Talenten mehr Licht ins Dunkel brächte, und er sich freue, dass der Kontakt zu anderen Talenten aus verschiedenen Stufen so gewinnbringend verlief. Man könne seine Erfahrungen an die Jüngeren weitergeben und sich Tipps von den anderen für eigenen Pläne einholen.

Nach den Sommerferien geht das Scouting in die nächste Runde. Neue Talente werden entdeckt und die AbsolventInnen weiterhin in ihrem Studium, Auslandsjahr oder in der Ausbildung begleitet.

Mehr Informationen dazu, finden Sie auch im Wochenspiegel!

Tag der offenen Tür an der TH Köln

Tag der offenen Tür an der TH Köln

Tag der offenen Tür an der TH Köln

Am 09. Juni hat TH Köln alle Schülerinnen und Schüler und Studieninteressierte zum Informationstag eingeladen.

An diesem Infotag konnten Studieninteressierte einen umfassenden Einblick in das Studienangebot der TH Köln erhalten. Probevorlesungen konnten besucht und erste Eindrücke von den vielzähligen Studiengängen gesammelt werden. Es gab auch fachübergreifende Infostände zum Thema Studienfinanzierung und Berufsperspektiven. Zu diesem Tag haben die Kölner Talentscouts ihre Talente eingeladen und sie an einem Meetingpoint im Hauptgebäude in Empfang genommen. Die Scouts Lena Schröder, Sebastian Hopp und Amal Abdirahman halfen bei Orientierungsfragen und konnten die ersten Eindrücke der Talente unmittelbar vor Ort aufgreifen. Anliegen wie bspw. „ Kann ich mich ohne Anmeldung in Vorlesungen reinsetzen?“, über Erkenntnisse „Ich kann auch im Ausland studieren!“ bis hin zu Überraschungen „Mein Vater ist sogar noch begeisterter als ich von dem Studiengang?!“ konnten die Talentscouts an diesem Tag mitnehmen.

Genügend Gesprächsstoff für das nächste Scouting!

Info-Tag zu BAföG und Stipendien für Talente

Info-Tag zu BAföG und Stipendien für Talente

Info-Tag zu BAföG und Stipendien für Talente

Kann ich mir ein Studium leisten? Und wenn ja, wie? Diese Fragen brennen vielen der Kölner Talente unter den Nägeln. 17 von ihnen holten sich gestern Antworten darauf beim Infoworkshop des Kölner Talentscouting zum Thema Studienfinanzierung. BAföG-Input gab es am Vormittag durch Natali Schütte vom Studierendenwerk, die mit (O-Ton) „BAFöG fake facts“ aufräumte und die Talente ermutigte, BAföG zu beantragen und sich damit den Traum vom Studium zu ermöglichen. Bei einem Fragenwalk konnten sich die Talente dann untereinander über konkrete Fragen zum BAföG austauschen und bei Natali Schütte nachhaken.

Der Nachmittag galt dem Thema Stipendien. Christiane Kienle von der Zentralen Studienberatung der Universität zu Köln startete mit einem allgemeinen Kurzvortrag über Stipendienmöglichkeiten. Anschließend berichteten vier junge Stipendiaten – Pauline, Simon und Frederic von der Studienstiftung des deutschen Volkes und Annkathrin von der Friedrich-Naumann-Stiftung – aus dem realen Stipendiatenleben. Sie erzählten, wie der Auswahlprozess für sie war und was sie persönlich am Stipendiatendasein am meisten schätzen. Sich mit spannenden und netten Menschen zu vernetzen, Sprachen zu lernen und durch Bildungsreisen Neuland zu erkunden, waren nur einige der genannten Highlights. Die Quintessenz der inspirierenden Berichte war: Traut euch und bewerbt euch! Es werden Persönlichkeiten und nicht Notenträger gesucht. Die Talente gingen mit mehr Wissen, weniger Befürchtungen und viel Motivation am Ende dieses Tages nach Hause.

Zertifizierung der Kölner Talentscouts

Zertifizierung der Kölner Talentscouts

Zertifizierung der Kölner Talentscouts

Am 05. Juni wurden die Talentscouts der zweiten Runde feierlich im NRW Zentrum für Talentförderung zertifiziert. Nachdem das erste Jahr verstichen ist, sind die Talentscouts an 21 Schulen aktiv im Einsatz. Gleichzeitig haben ihre einjährige Weiterbildung mit dieser Feier erfolgreich abgeschlossen. Sowohl von Markus Kottmann, dem Leiter des Talentzentrums, als auch von Dr. Bernd Kriegesmann, dem Präsidenten der Westfälischen Hochschule gab es viel Lob und Anerkennung.

Open Campus an der Universität zu Köln

Open Campus an der Universität zu Köln

Open Campus an der Universität zu Köln

Am 17.März 2018 hat die Universität zu Köln alle Schülerinnen und Schüler und Studieninteressierte zum Open Campus eingeladen.

An diesem Informationstag erhielt man einen umfassenden Einblick in das Studienangebot der Universität. Man konnte Probevorlesungen besuchen, um einen ersten Eindruck vom Studiengang zu bekommen. Es gab auch fachübergreifende Vorträge zum Thema Auslandsaufenthalt, Studienbewerbung,- finanzierung und Berufsperspektiven. Zu diesem Tag haben die Kölner Talentscouts ihre Talente eingeladen und sie an einem Meetingpoint im Hauptgebäude in Empfang genommen. Die Scouts Serap Yilmaz und Amal Abdirahman halfen bei Orientierungsfragen und konnten die ersten Eindrücke der Talente abfragen, wie bspw. „Wie soll ich zuhören und mitschreiben gleichzeitig?“ und „Ich kann zwei Studiengänge miteinander kombinieren und studieren, das wusste ich nicht.“ Genug Fragen und Ideen, die beim nächsten Scouting Termin gemeinsam behandelt werden!

Assessment Center Training für Talente an der Uni Köln

Assessment Center Training für Talente an der Uni Köln

Assessment Center Training für Talente an der Uni Köln

Psychometrisches Testverfahren? Gruppendiskussion unter Beobachtung? Spontane Präsentation der eigenen Meinung zu einem politischen Thema? Solche Anforderungen können auch Talente ganz schön ins Schwitzen bringen, sind aber oft auch die erste Hürde für ein duales Studium. Ob BKA, Zoll, Polizei, Bundeswehr oder ein duales Studium in BWL: die NRW-Talente, die am Samstag den 3.3. an der Uni Köln zusammenkamen, kämpften sich gemeinsam durch die Module des Trainings, welches die Kölner Talentscouts Serap Yilmaz und Lena Schröder anleiteten. In den Pausen stellten sich die SchülerInnen außerdem noch kleinen „challenges“ wie bspw. dem Achterlauf aus dem BKA-Sporttest. „Eine Gruppendiskussion kann ich ja nicht zu Hause für mich alleine üben und dazu Feedback bekommen“ und „Ich habe gar nicht gemerkt, dass die Zeit so schnell rum ging“, so die Talente am Ende des Tages und damit ihrem persönlichen Ziel schon einen Schritt näher.

Ministerin trifft auf Talentscouting

Ministerin trifft auf Talentscouting

Ministerin trifft auf Talentscouting

Am 2. Februar 2018 öffnete die Messe für Studien- und Berufsorientierung EINSTIEG ihre Türen für Schülerinnen und Schüler aus dem Raum Köln. Neben vielen weiteren Ausstellern waren auch die Talentscouting-Hochschulen Universität zu Köln und die Technische Hochschule Köln vertreten. Beim Besuch der Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Yvonne Gebauer, am Stand der Universität zu Köln, stand Talentscout Serap Yilmaz der interessierten Ministerin Frage und Antwort: Wie erfolgt die Talentsuche in den Schulen und welche Rolle spielen Lehrer und Lehrerinnen im Scouting-Prozess? Anschließend diskutierten auf dem Podium Frau Ministerin Gebauer mit dem Leiter der Zentralen Studienberatung der Universität zu Köln, Dr. Daniel Rauprich, der Vertretung der Bürgermeisterin der Stadt Köln sowie Vertretern von IHK und Bundesagentur für Arbeit darüber, wie ein guter Start in Studium und Ausbildung gelingen kann.

Wenn 35 Talentscouts aufeinandertreffen,…

Wenn 35 Talentscouts aufeinandertreffen,…

Wenn 35 Talentscouts aufeinandertreffen,…

…wird es in der Regel laut, lustig und lehrreich. So auch am 8.1., denn da hatte das Kölner Talentscouttingteam an den Hochschulstandort Köln eingeladen.

Dr. Daniel Rauprich, Leiter der zentralen Studienberatung der Universität zu Köln, begrüßte die von 11 Hochschulstandorten in NRW angereisten Talentscouts. Beim Speednetworking wurde es dann laut und der neue Senatssaal zur interaktiven Austausch- und Netzwerkplattform. Um einen Einblick in die verschiedenen Studienmöglichkeiten an der Universität zu Köln und der TH Köln zu erlangen, wurden anschließend in Kurzvorträgen klassische Studiengänge wie Lehramt und VWL aber auch Exoten wie Rettungsingenieurwesen und Digital Games vorgestellt.

Der Nachmittag bot den Gästen die Möglichkeit, das Angebot der Sporthochschule kennen zu lernen, sich über MINT-Formate für Schülertalente auszutauschen oder den eingeladenen Rednern von BKA und Polizei zu lauschen. Ein rundum intensiver Tag für alle Talentscouts und ein Kölner Team, das sich auf den gemeinsamen Einsatz für junge Talente in 2018 freut.

Ran an die Talente

Ran an die Talente

Ran an die Talente

Das Jahr 2017 ging rasant zu Ende: Zukunftsfreuden und Abschlussängste, Technikheldinnen und Zeichenbegabte, Bewerbungsgestresste und Uniluft-Schnupperer. All das durchlebten und erleben die Kölner Talentscouts seit Kurzem durch und mit ihren Schülertalenten. Denn seit Herbst 2017 sind die Scouts an den Schulen im Einsatz und lernen die jungen Talente kennen. Zahlreiche Schulen haben ihr Interesse und ihre Begeisterung für das Programm bekundet und 19 haben sich das Talentscouting bereits gesichert. Der Scouting-Alltag wird durch Aussagen wie „NC macht meinen Kopf kaputt“ einzigartig und Sätze wie „Wenn du nicht wärst, würde ich mich gar nicht um meine Zukunft kümmern.“, lassen das Scouting-Herz höherschlagen. Das Team Köln freut sich auf weitere begeisternde Talentbegegnungen im neuen Jahr 2018!

Startschuss: Talentscouting Köln legt los!

Startschuss: Talentscouting Köln legt los!

Startschuss: Talentscouting Köln legt los!

Mit der Auftaktveranstaltung am 4. September starten die sechs Kölner Talentscouts nun offiziell Ihren Einsatz an Schulen im Raum Köln und umliegenden Kreisen. Zur Veranstaltung waren interessierte Schul- und Hochschulvertreter*innen, Vertreter*innen der Jugendarbeit sowie Netzwerkpartner aus der Berufs- und Studienorientierung geladen. Den Auftakt machten Frau Prof. Sylvia Heuchemer, die Vizepräsidentin für Lehre und Studium der TH Köln und Professor Dr. Stefan Herzig, Prorektor für Lehre und Studium der Universität zu Köln, mit ihren Grußworten. Ergebnisoffenheit, Neugierde und ehrliches Interesse an jungen Menschen und ihren Potentialen, das steht für die sechs Kölner Scouts, die sich anschließend dem Publikum vorstellten, im Mittelpunkt ihrer Arbeit.

Julia Schmid, die seit ihrer Schulzeit von einem Scout begleitet wird und nun in Köln studiert und Frau Schulte-Coerne, Oberstufenleiterin der Gesamtschule Horst, berichteten dem Publikum von ihren persönlichen Erfahrungen mit Talentscouting im Schulkontext. Daniel Rauprich, Leiter der Zentralen Studienberatung der Universität zu Köln, betonte auf dem Podium die Bedeutung der engen Kooperation zwischen den beiden Hochschulen für eine talentorientierte Begleitung. „Flächendeckendes Talentscouting“, das wünschte sich Markus Kottmann, Leiter des NRW-Zentrums für Talentförderung, von der guten Fee, von der ihm Moderator Jan Rathjen, einen Wunsch versprach. Im Anschluss konnten sich Gäste, Podiumsteilnehmer und Talentscouts am Buffet über Möglichkeiten der Zusammenarbeit, Chancengerechtigkeit und das Potential junger Menschen austauschen. Mit diesem Auftakt hat das Kölner Team gezeigt: wir sind bereit und es kann losgehen.

Für mehr Informationen zur Veranstaltung hier klicken.

Einladung zur Auftaktveranstaltung am 04. September

Einladung zur Auftaktveranstaltung am 04. September

Einladung zur Auftaktveranstaltung am 04. September

Im Namen der Universität zu Köln und der TH Köln laden wir Sie herzlich zur Auftaktveranstaltung des Programms Talentscouting Köln ein. An diesem Abend haben Sie die Möglichkeit, das Programm zur Förderung talentierter Jugendlicher in der Region Köln sowie die Kölner Talentscouts persönlich kennenzulernen. Die Einladung richtet sich insbesondere an die SchulleiterInnen und die Studien- und Berufsorientierungs-koordinatorInnen, aber auch an alle interessierten KollegInnen.

Mitmachen

Als SchülerIn

Du begeisterst dich für ein Thema, ein Hobby oder für ein Schulfach? Jemand hat dir mal gesagt, dass du über eine besondere Fähigkeit verfügst?

Du bist motiviert, dich für dein persönliches Berufsziel einzusetzen? Du traust dir vielleicht sogar ein Studium zu, weißt aber nicht, wo Du anfangen sollst?
Wir unterstützen dich darin, dass du dein persönliches Talent entdeckst und den Mut aufbringst, vielleicht auch mal unbekannte Wege zu gehen. Wir sind an verschiedenen Schulen im Raum Köln unterwegs und unterstützen dich ab der Oberstufe darin, deinen beruflichen Weg zu finden. Wir sind ca. einmal pro Monat an Schulen und scouten individuell: Bei uns kannst du alle Fragen stellen, die du schon immer mal stellen wolltest und die dir in deinem Umfeld bisher niemand beantworten konnte. Ob deine Schule bereits beim Talentscouting dabei ist, kann du hier herausfinden.
Deine Schule ist noch nicht dabei? Dann melde dich bei uns übers Kontaktformular.

Als LehrerIn

Sie kennen eine talentierte Schülerin oder einen talentierten Schüler, der oder dem Sie schon immer gerne mehr Unterstützung bieten wollten?

Jemand mit guten Noten, einer fachlichen Begabung oder auch einem außerschulischen Talent? Jemand, die oder der mit Begleitung vielleicht das Zeug für ein Hochschulstudium hätte – aber herausfordernde Lebensumstände erschweren diese Perspektive? Wir bieten an, diese Schülerinnen und Schüler vor Ort an Ihrer Schule individuell und über einen längeren Zeitraum zu begleiten. Durch ihre Kenntnisse über die Talente ihrer Schüler im alltäglichen Unterricht haben wir die Chance, mit diesen SchülerInnen in Kontakt zu kommen. Wenn Sie Interesse am Talentscouting an Ihrer Schule haben, dann schreiben Sie uns übers Kontaktformular.
Welche Schulen bereits mit uns kooperieren, sehen Sie hier.

Als Person der Jugendarbeit

Sie haben in Ihrer Arbeit mit Jugendlichen in Vereinen, in der Gemeinde immer wieder mit jungen Menschen zu tun die Ihnen durch besondere Fähigkeiten auffallen?

Das Auftreten in der Gruppe sowie die Bereitschaft sich einzubringen halten Sie für etwas Besonderes? Manchmal fällt es jungen Menschen schwer ihre eigenen Fähigkeiten selbst als gewinnbringend einzuschätzen und daraus eine berufliche Perspektive zu entwickeln. Erschwerend kommen in manchen Fällen soziale und ökonomische Lebensumstände zum Tragen. Bestimmte berufliche Perspektiven wie ein Studium werden dann als unrealistisch oder nicht erreichbar eingeschätzt. Durch die langfristige Begleitung der Talentscouts entwickeln wir  gemeinsam berufliche Perspektiven die auf Interessen, Fähigkeiten und Möglichkeiten jungen Erwachsenen aufbauen und gehen gemeinsam einen ergebnisoffenen Weg.
Wenn Sie Interesse am Talentscouting in Ihrer Einrichtung haben, dann schreiben Sie uns übers Kontaktformular.

Team Köln

Wir stellen uns vor

Auch wenn die Bildungsherkunft so entscheidend für den Weg ist, den man geht, kann man mit dem richtigen Blick und genug Motivation viel erreichen. Meine eigene Biografie hätte mich statistisch gesehen niemals dort ankommen lassen, wo ich nun bin. Dies möchte ich den Jugendlichen mitgeben.
Serap Yılmaz
Lebenswege sind so unterschiedlich - mal gerade, mal krumm. Egal auf welchem Weg man sich befindet, Zuspruch und die Idee, etwas Sinnvolles zu tun, sind das Wichtigste. An meinem eigenen, nicht immer graden Lebensweg, habe ich selbst gemerkt, wie wichtig diese Dinge sind.
Thiemo Jares
Es ist nicht immer einfach, seine berufliche Zukunft zu gestalten und zu planen. Jeder verfügt über Potenziale, aber manchmal liegen sie vielleicht ein wenig im Verborgenen. Gemeinsam wollen wir Stärken entdecken, Hürden überwinden und Perspektiven für den beruflichen Werdegang entwickeln.
Sebastian Hopp
Der Weg zu einem Ziel kann holprig sein. Aber mit Durchhaltevermögen und der richtigen Dosis Humor kann man jede Hürde im Leben nehmen. Ich will junge Menschen auf ihrem individuellen Weg begleiten und sie ermutigen, in das Abenteuer Zukunft mit einem Lachen aufzubrechen.
Lena Schröder
Viele SchülerInnen wissen nicht, welche Talente in ihnen stecken. Ich selbst habe das auch erst durch meine Berufsausbildung und mein Studium für mich erkannt und freue mich darauf, die Jugendlichen bei der Entdeckung ihrer Talente und der Umsetzung ihrer Träume zu unterstützen.
Patricia Labinski
Als Kind der ersten Generation in Deutschland waren meine Eltern mit dem deutschen Bildungssystem nicht vertraut. Ich musste jede Entscheidung alleine treffen und habe deswegen auch Rückschläge in Kauf nehmen müssen. Diese haben mich aber weitergebracht und mir gezeigt, dass der Weg ans Ziel auch Umwege mit sich bringt.
Amal Abdirahman

Kooperationspartner

Diese Einrichtungen machen schon mit

Kontakt